NÄCHSTES KONZERT

KARTEN 26. MÄRZ 2022 BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT FÜR DEN 09. JULI 2022 , 19.30. BEI RÜCKGABE WIRD IHNEN DER BETRAG ZURÜCKERSTATTET 

TUCHLAUBE Recital

 

!!!!!   NEUES DATUM    !!!!!

 

SAMSTAG, 09. JULI  2022

19.30 UHR

TUCHLAUBE

IM RATHAUS SEMPACH

Konzert innerhalb der 1. Stimmtage der Musikschule Oberer Sempachersee in Zusammenarbeit mit dem Coro Cantarina

MALIN HARTELIUS       SOPRAN

MONIKA NAGY         KLAVIER

PROGRAMM

 

Rückert- Lieder                  Clara Schumann

 

Frauenliebe und Leben       Robert Schumann

 

----------------------------

 

Des Knaben Wunderhorn         Gustav Mahler

 

Lieder von                          Jean Sibelius

Die in Schweden geborene Sopranistin Malin Hartelius, studierte in Wien und fing ihre Laufbahn u.a.als Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper an.

1991- 2012 war sie am Opernhaus Zürich fest engagiert, wo sie ein breites Repertoire aufbauen konnte und u.a. Partien wie Adina in Donizetti`s „ELISIR D`AMORE“, Leïla in Bizets „LES PÊCHEURS DE PERLES“, Tatjana in Tschaikovskis „EUGEN ONEGIN“ sowie die wichtigsten Mozartrollen ihres Fachs.

Gastspiele führten sie zu den Festivals in Aix-en-Provence und Salzburg.

Sie trat an zahlreichen europäischen Opernhäusern u.a. Frankfurt, Berlin, Paris, München, Stockholm und Wien auf.

Als gefragte Konzertsängerin arbeitete sie mit Dirigenten wie Riccardo Chailly, William Christie, John Elliot Gardiner, Nikolaus Harnoncourt, Mariss Jansons, Franz Welser- Möst und namhaften Orchestern wie den Wiener Philharmonikern, dem Tonhalle- Orchester in Zürich, The Cleveland Orchestra, Symphonieorchester des Bayrischen Rundfunks, London Symphony Orchestra und dem Orchester der Oper Zürich. 

 

Die Liebe zur KAMMERMUSIK hat einen wichtigen Platz in ihrem Herzen, und tritt u.A. regelmässig mit dem Gringolts Quartett auf. Zudem ist die Sängerin Dozentin für Gesang an der Hochschule der Künste in Bern und wird zu Meisterkursen eingeladen.  

Das Schaffen der Künstlerin ist auch durch zahlreiche Aufnahmen auf CD und DVD dokumentiert.

Malin Hartelius wurde im Januar 2010 in Stockholm vom schwedischen König mit dem Orden für Wissenschaft und Kunst „Litteris et Artibus“ ausgezeichnet.  

Monika Nagy studierte Klavier in Budapest, Basel und Zürich, an-schließend im Jahr 2015 absolvierte ihr Dirigierdiplom in Bern bei Dominik Roggen.

Sie tritt häufig als Solistin und Kammermusik-partnerin / Liedbegleiterin in In- und Ausland auf und hat mehrere Aufnahmen beim Schweizerradio SRF eingespielt.

Seit 2005 ist sie an der Hochschule der Künste in Bern und seit 2014 am Schweizer Opernstudio in Biel als Korrepetitorin angestellt. Monika Nagy tritt häufig an verschiedenen Festivalen, wie Festival der Kulturen (Ungarn, Bern), Festival International de Lied Fribourg, Festival Allegro Vivo (Wien) auf und arbeitet mit wichtigen Musikpersönlichkeiten zusammen. Seit 2015 ist sie die musikalische Leiterin von verschiedenen Chören, Ensembles und Formationen in der Schweiz und korrepetiert regelmäßig an nationalen und internationalen Gesangskursen wie auch diversen Opernproduktionen. 2021 hatte sie die künstlerische Leitung der „Wiener-Blut“-Produktion der Operettenfestspiele in Möriken-Wildegg inne. 

Reservationen und Anmeldung unter :

 ursulabircher@datazug.ch     079 267 44 92

 info@tuchlaubenkonzerte.ch 

 

Liebe Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher,

 

 Gemäss den Lockerungen der Covid Massnahmen des Bundesrates vom 16. Februar 2022, gelten diese für unsere Konzerte ab dem 17. Februar 2022. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.